BoJ meeting, Japanese elections, and the yen - Forex News Preview



With a Bank of Japan meeting coming up on Tuesday and an inter-party election to decide who will succeed Prime Minister Suga later this month, the yen might finally enjoy some volatility. The central bank is unlikely to disturb the waters as the economy remains trapped in deflation, so the yen’s fortunes will be decided mainly by who wins the election and how global forces evolve. 

Deflation blues

Don’t expect much from the Bank of Japan next week. Other central banks may be headed for the exits from aggressive money printing, but the BoJ won’t for a very long time. Much of that comes down to Japan’s fragile recovery, and of course, its multi-decade battle with aging demographics and saving habits. 

Let’s explain. While most of the world has been grappling with an inflationary episode lately thanks to severe supply chain disruptions, Japan is still trapped in deflation. Consumption hasn’t been impressive either despite massive stimulus packages, and the latest PMI surveys have cratered, pointing to slower growth ahead. 

On the bright side, vaccination levels have reached parity with America and Europe, even though Japan was late to the party. 

That’s the short-term story. The bigger picture is that the economy simply cannot escape the curse of an aging population and very high saving rates. If your population is shrinking and people are saving a high percentage of their income away, that’s a terrible recipe for consumption and growth. Ultimately, it breeds deflation. 

BoJ to stay quiet

The central bank has tried all sorts of tricks to push inflation higher. It has used negative interest rates, quantitative easing, yield curve control, and even buying stocks. Yet even its own forecasts suggest the inflation target won’t be reached over the next few years.

As a result, the BoJ will most likely be the last major central bank to exit cheap-money policies. Investors know this very well, hence why the yen no longer reacts to economic data or BoJ meetings. 

Elections imminent

But an election could be a different story. When prime minister Suga announced he would step down, Japanese stock markets immediately went into overdrive, smelling fresh government spending ahead. 

The next date to watch is September 29. That’s when the nation’s ruling LDP party will host its leadership election. The winner will become prime minister automatically because of the party’s majority in parliament, but might not hold that throne for long as a general election will take place over the next two months. 

The three frontrunners in the LDP election are Taro Kono, Fumio Kishida, and Sanae Takaichi. Kono is leading the race in opinion polls and is in favor of a spending package that focuses on boosting wages and growth. He has also urged the Bank of Japan in the past to outline an exit strategy from cheap money, so he might replace Governor Kuroda with someone less dovish when his term expires in 2023. 

Kishida has similar policies. He also favors higher spending but has advocated for restoring fiscal health in the past, and has also warned that BoJ stimulus cannot last forever. Finally, Takaichi is essentially a political descendant of ex-prime minister Shinzo Abe. She favors bold government spending and ultra-expansionary monetary policy. 

As for the yen, it might perform best under Kono’s leadership, given the potential incentives for businesses to raise wages and a more conservative BoJ Governor in the future. In contrast, Takaichi might be bad news for the currency. 

Taking a technical look at dollar/yen, immediate resistance to advances might be found near the 110.40 zone.

On the downside, the first target for sellers would likely be the 109.05 area.

Neueste News

US Open Note – Yen still plunges; oil heads towards $82.00


Week Ahead – Inflation, supply chain fears to persist as China GDP, flash PMIs eyed


Weekly Comment – Risk appetite returns but China GDP could revive slowdown fears



Daily Market Comment – Wall Street roars back, yen blasted as optimism returns

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.