Daily Market Comment – Dollar softer after spike as Fed rate hike bets recede further



  • Markets steadier despite recession signs as Fed tightening bets scaled back
  • Dollar edges down while lower yields shore up Wall Street
  • Aussie leads the gainers ahead of expected RBA rate hike

A fragile calm amid recession red flags

Trading got off to a relatively calmer start on Monday, with the US dollar backing away from more than two-week highs and global equities moving higher on the back of Wall Street’s gains on Friday. European government debt was under slight pressure following last week’s strong rally as US Treasuries dipped ahead of the 4th of July long holiday weekend.

Nevertheless, the pickup in yields today is relatively modest compared to the scale of the pullback since mid-June and the broader trend downwards is lending some support to risk sentiment at a time when recession warning signs are left, right and centre.

The past week was characterized by one dismal data after another for the US economy. Consumer confidence is at its lowest since February 2021 and personal spending figures seem to be catching up with the downbeat surveys. Meanwhile, manufacturers are seeing new orders shrink and cutting back on hiring plans. The latest jobs report due days away should reveal more on the state of America’s labour market.

Summing up the negative run of data was the Atlanta Fed’s latest GDPNow estimate that put US growth at -2.1% in the second quarter.

Fed rate hike expectations keep getting pared back

If there is a silver lining in all this it's that inflationary pressures may finally be cooling off, at least in the United States. The Fed’s preferred inflation metric – the core PCE price index – moderated for the third month in a row and the ISM’s prices paid index for manufacturers headed in a similar direction in June.

The sudden reversal in the data from upbeat growth indicators and an endless surge in inflation to clear signs of a slowdown and easing price pressures has led to a sharp repricing of rate hike expectations for the Fed. Investors now see the Fed funds rate peaking about 75 basis points below the level they were predicting just a few weeks ago.

It’s possible that the minutes of the Fed’s June policy meeting due on Wednesday will cast doubt on these revised rate hike expectations by the markets, but for now, this is helping stave off a bigger selloff in risk assets.

Stocks advance, taking lead from Wall Street

The S&P 500 managed to recoup 1% of its weekly losses on Friday, and although e-mini futures were in the red on Monday, European shares opened with solid gains. Most Asian indices notched up gains too despite fresh worries about China.

A flareup of Covid cases in an eastern province in China prompted mass testing by authorities locally and in the surrounding regions. Separately, Shimao Group Holdings became the latest Chinese property developer to default on its debt.

Euro stalls, aussie buoyed ahead of RBA decision

In the currency markets, the dollar index was last trading flat on the day, with the euro and yen holding steady after a late bounce-back on Friday. The euro was last week’s worst performer versus the dollar as stronger-than-expected Eurozone inflation numbers heightened fears about stagflation. Moreover, Germany just reported its first trade deficit in three decades amid soaring energy prices and weaker exports, and this could be a sign of more trouble to come for the single currency.

Sterling had slightly more positive momentum on Monday, climbing just past the $1.21 level, but the biggest winners were the Australian and New Zealand dollars, which were attempting to recover from Friday’s two-year lows.

The aussie’s 0.5% rebound today is likely being driven by the improved risk tone and a technical correction as commodities such as oil and copper remain deeply pressured. The Reserve Bank of Australia is almost certain to raise the cash rate by 50 bps early on Tuesday and policymakers could give the aussie a bit of a boost if they maintain their hawkish stance and shrug off recession risks.

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.