Aussie sinks as RBA surprises with smaller hike; sterling stands tall



By Kevin Buckland

TOKYO, Oct 4 (Reuters) - Australia's dollar sank on Tuesday after the nation's central bank surprised markets with a smaller-than-expected interest rate hike while sterling extended its recovery a day after the British government's about-face on controversial tax cuts.

The Aussie AUD=D3 slumped as much as 0.97% and was last trading 0.5% weaker at $0.6482.

The Reserve Bank of Australia said it decided to slow the pace of tightening because the cash rate had increased substantially in a short period of time, although policymakers left the door open to additional hikes.

"Obviously the RBA hasn't been persuaded by what other central banks are doing, which does make the comment that they don't have any concerns about the exchange rate down here," said Ray Attrill, head of FX strategy at National Australia Bank in Sydney.

"There's no evidence yet that other central banks are about to step down the aggression with which they are tightening policy, (so) I think it makes sense for Aussie to be below 65 for the time being."

Heading into the RBA decision, the risk-sensitive currency had been tracking a little below the top end of its range since Sept. 23 at $0.6537. It sank to a 2-1/2-year low of $0.63635 last week, weighed down by global recession worries.

Sterling GBP=D3 rose 0.08% to $1.1333 after earlier reaching $1.13435, the highest level since Sept. 22, the day before the new government roiled markets with its mini-budget of massive tax cuts funded by expanded borrowing.

British Prime Minister Liz Truss was forced to back down from the plan on Monday amid a party rebellion.

The euro EUR=EBS also hovered close to the highest since Sept. 22, last changing hands 0.15% stronger at $0.9838.

The U.S. dollar lost some support from a slide in Treasury yields overnight after local economic data showed a slowdown in manufacturing, hinting that aggressive Federal Reserve rate hikes are already being felt.

The dollar index =USD - which measures the currency against six peers including sterling and the euro - was about flat at 111.55, not far from Monday's low of 111.46, a level last seen on Sept. 23. It had soared to a two-decade high of 114.78 last Wednesday.

On Monday, the Institute for Supply Management's (ISM) survey showed U.S. manufacturing activity was the slowest in nearly 2-1/2 years in September as new orders contracted, with a measure of factory gate inflation decelerating for a sixth consecutive month.

Commonwealth Bank of Australia, though, predicts sterling's respite will be short-lived and that the dollar rally has further to run.

Over the coming month, "USD can remain elevated as the FOMC (Federal Open Markets Committee) continues to hike aggressively and (the) global economy enters recession," CBA strategist Joseph Capurso wrote in a client note.

He also noted "global recession risks can push GBP down significantly" and "the weak UK economic outlook will keep GBP under pressure" over the medium-term.

The greenback was 0.14% stronger at 144.77 yen JPY=EBS , keeping below 145 after briefly popping above that level on Monday for the first time since Japanese authorities intervened to support their currency on Sept. 22.

Japanese finance minister Shunichi Suzuki repeated on Monday that authorities stand ready for "decisive" steps in the foreign exchange market if "sharp and one-sided" yen moves persist.

New Zealand's kiwi dollar NZD=D3 weakened 0.34% to $0.56995, although that was still close to the top of its range since Sept. 26. The Reserve Bank of New Zealand decides policy on Wednesday, and the market is fully priced for a half-point bump, while giving 29% odds on a 75 basis-point increase. 0#RBNZWATCH



World FX rates Link



Reporting by Kevin Buckland; Editing by Sam Holmes and Lincoln
Feast

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.