Australian dollar set to test July low as risk aversion hits



SYDNEY, Sept 7 (Reuters) - The Australian dollar was set to test its July low on Wednesday, as a surging U.S. dollar, underwhelming Chinese trade data and sliding global stocks emboldened the bears, while solid growth data at home offered little comfort.

The Aussie AUD=D3 slid 0.4% to $0.6705, after having tumbled 1% overnight, as strong U.S. services sector data fuelled more bets for aggressive Federal Reserve rate hikes, lifting the safe-haven greenback.

The currency is also within a whisker of its July low of $0.6683. A break there would take it back to levels not seen since May 2020, when financial markets were thrown into chaos as the COVID-19 pandemic spread.

But the Aussie gained 0.5% against the Japanese yen to hit its highest since July, as the Japanese currency continues to be weighed down by the Bank of Japan's ultra-easy monetary policy.

The Kiwi NZD=D3 fell 0.7% on Wednesday to $0.5998, its lowest level since May 2020. That came on top of a 0.8% plunge overnight.

Risky assets took a beating overnight after data showed the U.S. services industry unexpectedly picked up last month, reinforcing expectations for another super-sized 75 basis-point rate rise on Sept. 21.

China's disappointing trade data and rapid currency decline also weighed on the Aussie. The Aussie is often sold as a liquid proxy for the Chinese currency.

Exports from the world's second largest economy weakened in August, with exports rising 7.1% year-on-year versus an 18.0% increase in July, while imports eked out a meagre 0.3% gain, data showed on Wednesday.

The yuan CNY=CFXS also hovered near the psychologically important level of 7 per dollar.

"The deteriorating global economic outlook, particularly in Europe and China, will be a weight on AUD. The Australia-U.S. interest rate differentials will also shift further against AUD/USD if our view on the RBA pans out," said Carol Kong, associate for currency strategy at Commonwealth Bank of Australia (CBA).

CBA analysts said on Tuesday they expect the RBA will slow the pace of rate hikes and that a pause in the tightening cycle may not be too far away, following another 50 basis point hike in the official cash rate this week.

"We maintain our forecast for AUD/USD to trend lower to a range of 0.60-0.65 in the first half of 2023. In the current fragile risk environment, the US equity markets can offer a useful signal for the direction of AUD/USD."

Solid economic data at home failed to cheer up the Aussie. Australia's economy expanded 0.9% in the June quarter, largely in line with market expectations and offering hope activity can weather sharply higher interest rates and cost-of-living pressures.

Australia's ten-year yield AU10YT=RR climbed 8 basis points to 3.757%, following a spike in U.S. Treasury yields, while the three-year yield AU3YT=RR rose by a smaller 4 bps to 3.359%.


Reporting by Stella Qiu; Editing by Ana Nicolaci da Costa

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.