Banks, automakers fuel strong comeback for European shares



(For a Reuters live blog on U.S., UK and European stock markets, click LIVE/ or type LIVE/ in a news window)

* Bank shares rise for second day

* ECB set to meet on Thursday

* Adidas jumps on upbeat China sales view

* DAX rises 7.9%, CAC 40 up 7.1%

By Sruthi Shankar, Bansari Mayur Kamdar and Susan Mathew

March 9 (Reuters) - German shares vaulted almost 8% to lead strong gains across European stocks markets on Wednesday, as investors picked up beaten-down stocks following a rout sparked by fears about the fallout from the Ukraine crisis.

Italian .FTMIB and French .FCHI shares jumped around 7% each, while the pan-European STOXX 600 index .STOXX rallied 4.7% for its best session in two years.

The STOXX 600 broke a four-day losing streak during which it lost about 7%, hit by the threat of a Russian oil imports ban. On Tuesday, German and Italian shares closed 20% below their recent highs - a decline investors call a "bear market".

Hard-hit banks .SX7P , automakers .SXAP and travel and leisure .SXTP stocks rose more than 7% each.

News that Russia and Ukraine expressed willingness to talk helped sentiment and boosted recovery in stocks globally.

"The fact that Western governments seem to be carrying out an economic war against Russia, rather than military conflict, has helped the overall sentiment," said David Madden, market analyst at Equiti Capital.

The German DAX .GDAXI , which has suffered the most among regional indexes due to the companies' exposure to Russian energy supplies, marked its biggest percentage gain since March 2020.

"DAX is up as a mixture of bargain hunting and short covering," added Madden.

Euro zone banks .SX7E rallied almost 10%, but still remain down 13% for the year amid uncertainty about the European Central Bank's policy tightening plans as well as an economic hit from the Ukraine crisis.

The ECB is set to meet on Thursday, with chief Christine Lagarde likely to prove that a lid can be kept on euro-area inflation, which has already leapt to a bigger-than-expected 5.8% - the highest figure in the bloc's two decades.

On Tuesday, stock markets fell in volatile trade and oil prices jumped to $127 per barrel after the United States and Britain moved to ban Russian oil imports, raising fears of global stagflation. Oil prices retreated on Wednesday. {O/R}

Britain's commodity-heavy FTSE 100 .FTSE rose 3.2%, the least among European peers as energy .SXEP and mining stocks .SXPP fell after a strong rally.

Adidas ADSGn.DE jumped 13.6% after the German sportswear company said it was expecting a sales recovery in its China business but warned of a hit of up to 250 million euros ($273.10 million) from halting business in Russia.

German logistics company Deutsche Post DPWGn.DE climbed 12.5% after reporting a 65% increase in 2021 operating profit.

Lenders UniCredit CRDI.MI and BNP Paribas BNPP.PA climbed around 10% each, helped by a broad-based rally, as the banks unveiled their exposure to Russia.
Reporting by Sruthi Shankar, Bansari Mayur Kamdar and Susan Mathew in Bengaluru; editing by Uttaresh.V, Anil D'Silva and Alex Richardson

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.