BOJ board agreed on need for vigilance on sharp yen moves, easy policy to stay



*

Yen's downtrend may reverse upon global shock - BOJ minutes

*

Some members saw signs of growing inflationary pressure

*

Higher inflation expectations pushing down real rates

*

One member warns against tweaking yield target - minutes

By Leika Kihara

TOKYO, Sept 28 (Reuters) - Bank of Japan (BOJ) board members agreed the inflationary impact of the yen's recent sharp moves must be closely scrutinised, but policymakers reiterated their resolve to keep policy loose even as the currency's rapid fall has unsettled financial markets.

In minutes of the BOJ's July policy meeting released on Wednesday, one member said the downward pressure on the yen may ease as the global economic slowdown begins to weigh on inflation and long-term interest rates across the world.

"If the global economy experiences a shock, there's a chance the current weak-yen trend could change into a strong-yen trend," another board member was quoted as saying.

At the July 20-21 meeting, the BOJ projected inflation would exceed its 2% target this year in fresh forecasts, but maintained ultra-low interest rates and signalled its resolve to keep monetary super loose.

Analysts blame the BOJ's extremely low rates for accelerating the Japanese currency's declines.

In a surprise move last week, the government intervened in the currency market to stem yen weakness by selling dollars and buying yen for the first time since 1998.

At the July meeting, some BOJ board members said they saw price rises broadening with one seeing a stronger chance Japan can achieve sustained inflation backed by rising wages, the minutes showed.

A few members also said rising inflation expectations were driving down real interest rates and enhancing the stimulus effect of the BOJ's ultra-loose policy.

But the board members agreed on the need to keep ultra-low rates to ensure Japan sustainably achieves their 2% target backed by higher wages.

"It's inappropriate to tweak yield curve control as doing so could weigh on the economy through an increase in long-term interest rates," one member was quoted as saying.

The discussions underscore how the BOJ board members see little need to combat sharp yen declines through rate hikes, even as the currency's falls have been exacerbated by divergence of monetary policies between Japan and the aggressive hawkish turn in other developed economies.

Under yield curve control (YCC), the BOJ guides short-term rates at -0.1% and caps the 10-year bond yield around 0% to reflate growth and sustainably achieve its 2% inflation target.

Core consumer inflation quickened to 2.8% in August, hitting its fastest annual pace in nearly eight years and exceeding the central bank's 2% target for a fifth straight month.

But BOJ Governor Haruhiko Kuroda has dismissed the chance of a near-term rate hike, noting that recent price rises were driven by global commodity inflation and will prove short-lived.
Reporting by Leika Kihara; Editing by Christian Schmollinger & Shri Navaratnam

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.