Brazil's central bank to limit prepaid card interchange fee in setback for fintechs



BRASILIA, Sept 26 (Reuters) - Brazil's central bank on Monday said it would set a 0.7% limit for interchange fees for prepaid cards, which are offered by fintechs in free digital accounts, in a setback for the booming sector in Latin America's largest economy.

The central bank had put the issue out for public consultation last year, but its proposal suggested a maximum rate of 0.5% for both debit and prepaid cards, which would be even more damaging to fintechs.

Banks' debit card interchange fees, which currently have to comply with a joint weighted average calculation of 0.5% and maximum value per transaction of 0.8%, will now be capped only by 0.5% per transaction.

An interchange fee is a charge a merchant pays to the card-issuing bank every time a consumer swipes their card.

The changes will take effect from April 2023, and will also standardize the settlement term for debit and prepaid card transactions.

According to the central bank, the changes will "increase the efficiency of the payments ecosystem, encourage the use of cheaper payment instruments, enabling the reduction of costs for stores to accept these cards."

Banks had pressed the regulator to set a limit for interchange fees for prepaid cards on the basis that there should be greater equality in treatment, especially after the dizzying rise of fintechs and their digital accounts.

There is currently no limit on the rate for prepaid cards, which is usually higher than that charged in transactions with debit cards, representing an important source of revenue for fintechs.

A study released this year by the Zetta association, which represents companies such as Nubank NUN.N and Mercado Pago, estimated that if a 0.6% cap were in effect in 2021, fintech customers would have paid an additional 24 billion reais ($4.51 billion) in service charges.

Nubank said in a statement that interchange fees on prepaid cards accounted for 7% of its revenue in the year to June 30. If the changes had been in effect, its revenue would have been affected by 2.9%, it said.

In a note to clients, Citi estimated that the new regulation should be negative for Brazilian payments company PagSeguro Digital PAGS.N , whose shares were down 9.5% in midday trade. Nubank's shares dropped 2.3%, while those of Inter & Co INTR.O plunged 9.8%.

($1 = 5.3165 reais)
Reporting by Isabel Versiani and Marcela Ayres, with additional reporting from Andre Romani; Editing by Steven Grattan, Jason Neely and Paul Simao

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.