Carmakers start to see weaker demand amid inflation squeeze



By Victoria Waldersee

BERLIN, Aug 3 (Reuters) - Carmakers are reporting lower demand in Europe and North America amid what analysts say is growing evidence that consumers are balking at higher prices and keeping their cash for necessities.

Although some upmarket brands like Ferrari RACE.MI and Mercedes MBGn.DE have raised sales forecasts due to continued high demand for top end models, the outlook for the bulk of the industry is bleaker.

Waiting times on new orders are becoming shorter as order books thin out. That's even with production slower than usual and deliveries well below last year, executives said.

"New incoming orders are falling," BMW BMWG.DE chief executive Oliver Zipse said in an earnings call on Wednesday, pointing in particular to Europe.

Carmakers have until now protected margins by bumping up prices, but the steep rise in inflation in North America and Europe could make it more difficult to pass on rising costs.

"Demand is coming down," Volkswagen's VOWG_p.DE chief financial officer Arno Antlitz said last week, though he said order books were still full for the coming months. "The warning signs are for Europe and North America, less for the Chinese region."

Inflation in Europe and the United States has soared in recent months with central banks warning a peak could be months away, sending consumer and business sentiment plummeting.

Data from online car dealerships and auction platforms showed a slowdown in demand since March this year, Philip Nothard, insights director for Europe at Cox Automotive, said.

"Consumers are currently very cautious," he said.

A survey by the Munich-based Ifo institute released on Wednesday showed German carmakers' order backlogs shrinking and price expectations on a downward spiral due to concerns about a gas shortage and continued weakness in the Chinese economy.

"The weight of buying a car on the household budget is something we will come up against," Stellantis STLA.MI chief executive Carlos Tavares said last month.

For now, the carmaker intended to carry on passing its own rising costs to consumers, but this could not last forever.

"There is a limit to price hikes," Tavares said.

In the United States, Ford was considering bringing back discounts and incentives which were scrapped last year amid supply chain concerns, Chief Financial Officer John Lawler said.

"That's a relief valve going forward," he said.


Reporting by Victoria Waldersee, Gilles Gillaume, Giulio Piovaccari, Joe White; additional reporting by Maria Sheahan; Editing by Matt Scuffham and Elaine Hardcastle

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.