Czech government looks at expanding windfall tax to 2022 profits, hitting shares



*

Shares fall on plans to apply planned tax to 2022 profits

*

Government had first sought tax in 2023-25

*

Government checking legal implications, source says

By Robert Muller and Jan Lopatka

PRAGUE, Oct 19 (Reuters) - The Czech government is looking at the legal implications of expanding its planned windfall tax on energy and banking groups to include 2022 profits, a government source said on Wednesday, as shares sank on expectations of the wider charge.

Labour Minister Marian Jurecka told Czech news agency CTK and other media before a government meeting on Wednesday that coalition leaders had agreed the tax could apply in 2022, earlier than existing plans applying only to 2023-2025.

The widening application of the tax - being put in place to fund government measures aimed at easing the impact of Europe's energy crisis - rattled investors and sent shares of electricity producer CEZ CEZP.PR down over 5%.

Lenders Komercni Banka BKOM.PR and MONETA Money Bank MONET.PR were down 3.1% and 1.5%, respectively.

The government had originally worried about applying the charge retroactively, wary of legal challenges.

"Legal implications are being considered, it is a new thing," a Czech government source said.

The government was meeting on Wednesday and due to hold a news conference later in the day.

Jurecka's comments on the tax came after leaders of the ruling coalition's five parties met on Tuesday evening.

When asked by Czech TV whether the tax would apply this year, Jurecka said: "It should be, this is how it was discussed at the coalition council meeting yesterday."

"In principle, I think it is possible to apply it to 2022," Jurecka, who heads junior party the Christian Democrats, said in the broadcast comments.

Another official, Olga Richterova, a deputy parliamentary speaker for the Pirate party, said on Twitter the party had "succeeded" in pushing through expanding the windfall tax to include 2022 earnings.

Both officials said the final form being was being negotiated. The Finance Ministry, which has drawn up plans for the tax, declined to comment on changes.

The Finance Ministry had less than two weeks ago proposed a tax starting next year set at 60% of profits exceeding 120% of the average of the past four years at large energy, banking, petrochemicals and fuels firms.

It aimed to raise $3.4 billion in 2023 alone.

The windfall tax should be imposed on banks with more than 6 billion crowns ($240.00 million) of net interest income in 2021.

Like others in the European Union, the Czech government is seeking to shield households and businesses from high energy prices resulting from delivery disruptions and market volatility mainly caused by Russia's invasion of Ukraine. A windfall tax would help cover protective measures like a cap on electricity prices.

($1 = 25.0000 Czech crowns)
Reporting by Jan Lopatka and Robert Muller; Editing by Jan Harvey and Philippa Fletcher

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.