Dollar faces biggest monthly loss since 2010 ahead of Powell



(Updates lead, refreshes prices)

By Amanda Cooper

LONDON, Nov 30 (Reuters) - The dollar fell on Wednesday ahead of a speech by Federal Reserve Chair Jerome Powell and a look at private-sector employment data for November, as it barrelled towards its biggest monthly loss since late 2010.

Euro zone inflation in November showed the first monthly deceleration since June last year, as harmonised consumer prices rose by just 10% last month, compared with expectations for an increase of 10.4% in November, and against October's final reading of 10.6%.

It is still more than five times the European Central Bank's target rate. But after almost two years of near-relentless acceleration in inflation, markets could welcome any sign that the worst may be over.

European assets got a lift on Tuesday after inflation in Spain and a number of major German states cooled.

"Headline inflation is still way too high and above ECB staff projections, but the direction of travel matters. Base effects will become more powerful from here, and unless we get another energy or food shock, headline is heading down fast," Frederick Ducrozet, who is head of macroeconomic research at Pictet Wealth Management, tweeted.

The euro was last up 0.4% at $1.0367, lifting off a one-week low earlier on Wednesday at $1.0319. Against sterling, it was last flat at 86.38 pence. EURGBP=D3

The U.S. dollar index =USD fell 0.36% to 106.47, down from an overnight high of 106.90.

It has lost over 4% in November, marking its worst monthly performance against a basket of six major currencies since September 2010 .DXY , according to Refinitiv data.

Investors have ratcheted up their bets that inflation has peaked and the Fed will soon signal a shift to a softer stance on monetary policy, not least as the world tilts into a likely recession next year.

"Energy prices have come lower. We've seen some central banks back off a little bit in terms of their hawkishness. We've seen a few indications which have fed the 'peak inflation' narrative, so on the whole, the FX market is looking to 2023 and seeing moderately reduced expectations for the severity of the global growth slowdown," BMO European head of FX strategy Stephen Gallo said.

Powell will address the Brookings Institution in Washington at 1830 GMT on the economic outlook and the labour market, while private-sector employment data for November is due at 1315 GMT.

Markets show investors are attaching a probability of 63.5% odds that the Fed raises interest rates by just half a point on Dec. 14, and a 36.5% chance of another 75 basis point hike. FEDWATCH

New York Fed President John Williams said on Monday that the central bank needed to press forward with rate rises, and St. Louis Fed President James Bullard said there was still "a ways to go" for policy tightening.

"The underlying message is that the Fed is not happy with where inflation and employment are at the moment," Bart Wakabayashi, branch manager at State Street in Tokyo, said.

"Powell will continue to err on the side of hawkishness at this point in time."

The dollar edged up 0.2% against the yen to 138.95 JPY=EBS , as the pair continued to consolidate following a bounce from a three-month low of 137.50 on Monday.

Sterling GBP=D3 rose 0.4% to $1.203.

Meanwhile, in China, data showed manufacturing came in weaker than expected, as the government's zero-COVID policies continue to undermine economic activity.

The offshore yuan CNH=D3 gained ground against the dollar, which fell 1% to 7.0799.

Chinese health officials said on Tuesday they would speed up COVID-19 vaccinations for the elderly, aiming to overcome a stumbling block in efforts to ease unpopular "zero-COVID" curbs, which had sparked vigorous protests in recent days.



World FX rates Link



Reporting by Kevin Buckland; Editing by Barbara Lewis, Alison
Williams, Alexandra Hudson

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.