Global food makers, retailers remain in crisis mode



By Padraic Halpin, Conor Humphries and Richa Naidu

DUBLIN/LONDON, June 22 (Reuters) - Global retailers and consumer goods makers remain in crisis mode and expect consumer behavior to remain unpredictable for the foreseeable future, top industry executives told a conference in Dublin this week.

Since the start of 2020, the STOXX Europe 600 Retail EUR Price Index .SXRP has lost more than a fifth of its value. The equivalent index for European food and beverage makers <.SX3P) is down more than 4%.

In that time, political tensions have risen; climate change has entered "another stage of crisis"; the macro-environment has changed dramatically; and the Covid-19 pandemic is still ongoing, Carrefour Chief Executive Alexandre Bompard said at the Consumer Goods Forum's Global Summit on Tuesday.

"For us as CEOs, it means that crisis is the new normal," Bompard said. "What we have been used to in the last decades - low inflation, international trade - it's over. It's not the new world."

A desperate supply chain crunch has also sent shudders through the manufacturing and consumer goods industries over the past year, with shipments trapped in log jams due to factors including pandemic lockdowns, panic buying and sanctions levied on Russia for its invasion of Ukraine that began in February.

Logistics giant Maersk MAERSKb.CO , which transports goods for companies like Walmart WMT.N and Nike NKE.N said the cost of shipping cargo is up 25-30% due to an array of inflationary pressures that are "unlikely to abate in the short term."

Consumer goods companies should get used to the idea of "crisis being more or less the new normal" as they fight soaring inflation, climate change and a global food crisis, Unilever ULVR.L chief Alan Jope said on Tuesday.

"The mother of all crises is of course the climate emergency," he said.

The problems have contributed to mounting inflation.

"Inflation is a dynamic, particularly in Europe, that we need to start to get used to," Ayla Ziz, Danone's global head of sales, told Reuters ahead of the conference.

Tobias Wasmuht, Chief Executive of SPAR International, said the supermarket chain owner is trying to mitigate the impact by cutting costs and becoming more efficient but warned that rising ingredient and raw material costs will be passed on to shoppers.


Reporting by Padraic Halpin and Conor Humphries in Dublin and Richa Naidu in London; Editing by Matt Scuffham, Alexandra Hudson

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.