Gold climbs over 1% on dollar sell-off



* Gold gains for third straight session

* Dollar index .DXY slumps 1% to one-month low

* Palladium rises over 3%

* Nornickel cuts estimate of 2022 global palladium deficit

By Ashitha Shivaprasad

May 23 (Reuters) - Gold prices rose over 1% on Monday, boosted by a slide in U.S. dollar to its lowest in a month, while growth concerns in the economy kept bullion's safe-haven demand intact.

Spot gold XAU= rose 0.7% to $1,857.89 per ounce by 1238 GMT. Prices hit their highest since May 9 at $1,865.29 earlier in the session. U.S. gold futures GCv1 gained 0.8% to $1,856.70.

The dollar slumped 1% as investors kept up selling pressure, cutting bets on further dollar gains from rising U.S. rates. A weaker dollar makes gold cheaper for overseas buyers. .DXY

"Gold bugs are drawing strength from a weaker dollar, concerns over accelerating inflation, and global growth fears... In the near term, a weaker dollar could provide the precious metal a tailwind, lifting prices further away from the 200-day simple moving average," FXTM analyst Lukman Otunuga said.

"While gold seems to be pushing higher, the Federal Reserve's aggressive approach towards high-interest rates could act as a major roadblock for the zero-yielding metal."

Gold is considered as a hedge against inflation and a safe haven during economic turmoil. However, it is extremely sensitive to U.S. interest rates because the bullion yields no interest.

St. Louis Federal Reserve Bank President James Bullard reiterated his view last week that the U.S. central bank ought to raise interest rates to 3.5% this year to get high inflation more quickly under control.

ANZ Research in a note said the rising risk of underperformance in equity markets has also enhanced gold's risk-diversifier appeal.

Stocks hovered just above bear market territory as economic fallout from the war in Ukraine and persistently high inflation capped gains in equity benchmarks.

Spot silver XAG= gained 1.2% to $22.01 per ounce, platinum XPT= firmed 1.7% to $971.38, and palladium XPD= climbed 2.8% to $2,018.28.

Russia's Nornickel GMKN.MM expects global palladium market deficit at 100,000 troy ounces in 2022, downgrading estimate from its February forecast.
Reporting by Bharat Govind Gautam and Ashitha Shivaprasad in Bengaluru; Editing by Rashmi Aich and Shailesh Kuber

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.