How Russian gas crisis took toll on Germany's Uniper



FRANKFURT, Sept 20 (Reuters) - Germany's government is nearing an agreement about nationalisation of utility Uniper UN01.DE , the most high profile corporate casualty of Europe's energy crunch, sources said on Tuesday while official confirmation from Berlin, Uniper and parent Fortum was not available.

Uniper alleges that its long-term Russian partner Gazprom GAZP.MM has brought it to the brink of insolvency by withholding gas, prompting 19 billion euros ($18.97 billion) of support pledges from the government, which still may not be enough.

Uniper has described itself as a "pawn" in the crisis triggered by Russia's invasion of Ukraine.

Russia three weeks ago closed the important Nord Stream 1 export pipeline into Germany, citing Western sanctions as hindering operations but European politicians call the argument a pretext for weaponising gas supply.

Here is how Uniper ended up in such dire straits.

SEPTEMBER

Uniper hints at a majority participation by the German government, as the government bailout to date looks not to be enough to cover the cost of replacing falling gas receipts from Russia, and shares fall to all-time lows.

Uniper relied on long-term supply contracts with Gazprom along with sector peers SEFE - formerly known as Gazprom Germania - and EnBW EBKG.DE subsidiary VNG. All three may benefit from proceeds of a planned gas levy from Oct. 1.

Uniper is weighing legal proceedings against Gazprom in a Swedish arbitration court.

AUGUST

Germany sets the gas levy that would allow Uniper and its rivals to pass on 90% of spiralling gas prices to customers.

JULY

The German government agrees to a 15 billion euro Uniper rescue deal and to more than quadruple a credit line with state-lender KfW .

Germany commits itself to raising money via the gas levy, to fund bailouts and uphold gas distribution.

JUNE

Uniper withdraws 2022 outlook and calls for bailout.

MAY

Uniper implements Moscow's demand to pay for gas in roubles which the European Commission said could breach sanctions.

APRIL

Uniper hit by 3 billion euros first quarter net loss, posts impairments related to its Russian generation unit UPRO.MM .

MARCH

Uniper tries to appease investor concerns by signalling exit from Russia and sale of its 83.7% Unipro stake.

FEBRUARY

Uniper says it will propose a 95% cut in its 2021 dividend.

The Nord Stream 2 pipeline link in which it was a co-financier, is abandoned amid Russia's invasion of Ukraine, leaving a 1 billion euro write-down. NS 2 would have doubled the NS 1's capacity of 55 billion cubic metres a year.

Russia on Feb. 24 invades Ukraine, calling it a "special military operation" to disarm its neighbour.

JANUARY

Uniper secures credit facilities worth 10 billion euros from main shareholder Fortum FORTUM.HE and German state bank KfW plus 1.8 billion euros in bank loans in a precautionary move to address high prices and volatility.

2021

Global gas markets became tight in a post-COVID recovery and Russia started sending less westwards, pointing to the imminent start of the Nord Stream 2 pipeline.

Uniper, which was feeling stress from a shift to decarbonisation that forced the shutdown of coal plants, maintained throughout that Russia was a reliable shipper.

LEGACY

Uniper represents the legacy business of Ruhrgas which E.ON EONGn.DE took over in 2003 and fully absorbed in 2013.

The purchase which cemented joint German-Russian trade and hydrocarbon exploration links was opposed by the cartel office and by some as pandering to pro-Moscow business interests.

E.ON spun off a majority of Uniper in 2016 and later agreed to sell its remaining stake to Fortum, which now holds 78%. ($1 = 1.0017 euros)
Reporting by Vera Eckert, editing by Miranda Murray

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.