Iron ore rallies on Australia supply fears, China demand hopes: Russell



By Clyde Russell

LAUNCESTON, Australia, Jan 27 (Reuters) - Iron ore is enjoying a rally built largely on two factors that have yet to eventuate, a renewed building boom in China and possible supply disruptions in top exporter Australia.

The spot price of iron ore for delivery to north China MTIOQIN62=ARG , as assessed by commodity price reporting agency Argus, ended at $137.60 a tonne on Wednesday, a surge of 58% since the 18-month low of $87 in mid-November.

The catalysts for the rally are effectively a fear and a hope, and together they are proving enough to give the steel-making raw material a bullish tone.

The fear is that Australia's supply will be affected by the Omicron coronavirus variant breaching the walls of fortress Western Australia state, which until now has been one of the few jurisdictions in the world to keep COVID-19 at bay using strict border controls.

Western Australia is home to the bulk of Australia's iron ore mines, which in turn supply about 70% of the imports by China, the world's biggest buyer of the raw material.

The state recorded 24 new cases of COVID-19 on Wednesday, and while this appears a tiny number compared to the 17,316 new cases and 29 deaths recorded in New South Wales state the same day, the concern is that Western Australia is at the start of an Omicron wave.

"We now have an outbreak and we're not going to be able to get it under control," Western Australia Premier Mark McGowan said on Wednesday.

Despite this pessimism, McGowan is still keeping his state's borders shut in a bid to control how fast Omicron spreads, but this may also end up lowering iron ore output.

Many of the workers at the remote mines reside in other states and the big miners are concerned that some will give up their jobs unless Western Australia's border controls are relaxed, allowing them to travel freely between the mines and their homes in Australia's eastern states.

Rio Tinto RIO.AX , BHP Group BHP.AX and Fortescue Metals Group FMG.AX , Australia's biggest iron ore miners, have all flagged likely labour disruptions to their operations.

An additional worry for Australia's iron ore production is the coming cyclone season, which may be more severe than usual because of the La Nina weather phenomenon, which has in the past led to more and stronger storms.

EXPORT VOLUMES STEADY

The potential disruptions are still just that, with actual export volumes holding up.

Australia's iron ore exports are estimated by Refinitiv at 74.13 million tonnes in January, down from December's 80.26 million, but above 68.25 million in November and October's 71.71 million.

The solid exports in recent months have shown up in China's import figures, with Refinitiv forecasting January imports at 117.41 million tonnes, which if confirmed by official customs data would be the highest on record, eclipsing the official 112.65 million from July 2020.

Commodity consultants Kpler are also expecting record iron ore imports by China in January, with their data pointing to arrivals of 117.42 million tonnes. The official data will likely show some difference as not all cargoes that are discharged in January may be assessed as having cleared customs in that month.

China's robust iron ore imports form the hope part of the current rally, with expectations for strong construction activity in coming months.

Steel production in China may be constrained until March, given the desire to limit pollution over the Beijing Winter Olympics and the upcoming week-long Lunar New Year holidays.

However, once this period is over, expectations are for steel demand to rise as construction ramps up to the summer peak and as Beijing works to stimulate the economy in order to meet growth targets.

GRAPHIC-China iron ore imports vs spot price: Link



China iron ore imports vs spot price: Link



Editing by Richard Pullin

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.