Oil hedge funds caught between sanctions and recession: Kemp



By John Kemp

LONDON, May 16 (Reuters) - Portfolio investors have left their petroleum positions essentially unchanged for the last nine weeks as loss of production from Russia is matched by loss of consumption from China and Europe.

Hedge funds and other money managers held a net position in the six most important petroleum-related futures and options contracts of 548 million barrels on May 10 compared with 553 million on March 15.

Over the last nine weeks, the net position has averaged 552 million barrels, ranging by just 30 million barrels from a low of 539 million to a high of 569 million (Link).

The absence of significant changes for such a long period is unusual and implies fund managers have few strong convictions about the direction of crude or fuel prices.

The most recent week saw small sales of NYMEX and ICE WTI (-4 million barrels), Brent (-2 million), U.S. gasoline (-5 million) and European gas oil (-2 million) but purchases of U.S. diesel (+3 million).

Overall, bullish long positions outnumber bearish short ones by a ratio of almost 5:1 (64th percentile since 2013) but the net position is just 548 million barrels (38th percentile), confirming the lack of conviction.

On the bullish side, global petroleum inventories are low, OPEC+ and U.S. shale producers continue to restrain output increases, and sanctions threaten to disrupt Russia’s oil production and exports.

On the bearish side, however, crude and fuel prices are already high in real terms, consumption in China has been reduced by coronavirus lockdowns, and all the major economies show signs of slowing economic growth.

The number of open futures positions held by all classes of trader declined by a further 48 million barrels last week, and is down by a total of 1,169 million barrels since the middle of February to the lowest since June 2015.

Related columns:

- Hedge funds adjust to new normal in oil (Reuters, May 9)

- U.S. distillate stocks fall critically low (Reuters, May 5)

- Global manufacturers lose momentum as inflation worsens (Reuters, May 3)

- Oil prices paralysed between Russia sanctions and China lockdowns (Reuters, April 25)

John Kemp is a Reuters market analyst. The views expressed are his own
Editing by Kirsten Donovan

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.