Oil slides 2% to 12-week low on fears of global recession



* Recession fears continue to weigh on prices

* Dollar holds near 20-year high against other currencies

* China reports new COVID-19 cases across the country

* Norwegian oil output to return within days after strike

* Russian court orders halt to Caspian oil pipeline

* Upcoming - U.S. oil inventories from API

By Scott DiSavino

NEW YORK, July 6 (Reuters) - Oil prices slid about 2% to a 12-week low in volatile trade on Wednesday, extending the prior session's heavy losses as investors grew more worried energy demand would take a hit in a potential global recession.

Looking ahead, analysts polled by Reuters forecast U.S. crude inventories fell about 1.0 million barrels last week. A drop in crude stockpiles could support prices. ENERGYUSA ENERGYAPI

The American Petroleum Institute (API), an industry group, will issue its inventory report at 4:30 p.m. EDT (2030 GMT) on Wednesday. The U.S. Energy Information Administration (EIA) reports at 11:00 a.m. EDT (1500 GMT) on Thursday. Both reports were delayed one day by the U.S. July Fourth holiday.

Brent LCOc1 futures for September delivery fell $2.08, or 2.0%, to settle at $100.69 a barrel. U.S. West Texas Intermediate (WTI) crude CLc1 fell 97 cents, or 1.0%, to settle at $98.53. Both benchmarks closed at their lowest since April 11, in technically oversold territory for a second straight day.

U.S. diesel HOc1 futures also fell over 5%.

Trade was volatile, with both crude benchmarks up over $2 a barrel early on supply concerns and down over $4 a barrel at session lows. Crude futures have been extremely volatile for months.

On Tuesday, WTI slid 8% while Brent tumbled 9%, a $10.73 drop that was the third biggest for the contract since it started trading in 1988. Its biggest drop was $16.84 in March.

Analysts at investment banks Goldman Sachs and UBS said oil prices dropped due to recession fears.

UBS cited numerous reasons, including "the unwinding of the oil trade as inflation hedge, a stronger US dollar, hedge funds reacting to negative oil price momentum, producer hedging, and new mobility restriction concerns in China."

With the U.S. Federal Reserve expected to keep raising interest rates, open interest CL-TOT in WTI futures fell last week to its lowest since May 2016 as investors cut back on risky assets.

"There are undeniably concerns about recessionary demand destruction, plus, WTI open interest at multi-year lows has created a bit of a liquidity crunch," said Robert Yawger, executive director of energy futures at Mizuho.

The head of the International Monetary Fund said the outlook for the global economy had "darkened significantly" since April and she could not rule out a possible global recession next year given the elevated risks.

U.S. job openings fell less than expected in May, pointing to a still-tight labor market that could keep Federal Reserve policy aggressive as tries to bring high inflation down to its 2% target.

Oil prices were also slammed by a soaring U.S. dollar .DXY , which hit a near 20-year high against a basket of currencies, making oil more expensive for buyers using those other currencies. USD/

In China, the world's biggest oil importer, the market worried that new COVID-19 lockdowns could cut demand.

China's crude oil imports from Russia in May soared 55% from a year earlier to a record level. Russia displaced Saudi Arabia as top supplier, with refiners grabbing discounted supplies as Western countries sanctioned Moscow over its invasion of Ukraine.

Further pressuring oil prices, Equinor ASA EQNR.OL said all oil and gas fields affected by a strike in Norway's petroleum sector were expected to be back in full operation within a couple of days.


Additional reporting by Rowena Edwards in London, Emily Chow in Kuala Lumpur and Arathy Somasekhar in Houston; Editing by David Clarke, David Goodman, Deepa Babington and David Gregorio

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.