PayPal expands payments services to help Ukrainian citizens, refugees



By Andrea Shalal

WASHINGTON, March 17 (Reuters) - PayPal Holdings Inc PYPL.O on Thursday expanded its services to allow Ukrainian citizens and refugees to receive payments from overseas, a move a senior Ukrainian official called a huge help as Russian forces continued to attack the country.

PayPal Chief Executive Dan Schulman told Deputy Prime Minister Mykhailo Fedorov in a letter that Ukrainians would also be able to transfer funds from their PayPal accounts to eligible credit and debit cards. The company has waived its fees on such transactions through June 30.

More than 3 million Ukrainians have fled the country since Russia launched its invasion on Feb. 24, an action Russia has described as a "special military operation.".

PayPal's move will allow refugees and Ukrainians to receive funds from friends and family members in the United States and elsewhere, and could also be used to transfer social payments by governments in the future, said Vladyslav Rashkovan, Ukraine's alternative executive director at the International Monetary Fund.

"It makes a huge difference for people," Rashkovan told Reuters, lauding Schulman's personal engagement in accomplishing the change in just two weeks.

Rashkovan said he spoke with some Ukrainians on the street outside his office about the new capability and they immediately opened an account at PayPal.com/ua/home Link to send money to their relatives. Ukrainian officials have been pushing for the expanded services since 2015, after Russia annexed the Crimea region, he added.

PayPal said it would start making the expanded services available on Thursday, with customers able to send and receive funds from their Ukrainian PayPal Wallet in dollars, Canadian dollars, British pounds and euros.

Once a customer transfers funds from their PayPal Wallet to an eligible Visa or MasterCard debit or credit card, the money will be available in the currency associated with that card.

While PayPal is waiving its fees for several weeks, it noted exchange rates and fees charged by a customer’s card issuer or bank account may still apply.

Previously, Ukrainian citizens could send money from PayPal accounts, but were unable to receive funds.

PayPal earlier this month shut down its services in Russia, joining many financial and tech companies in suspending operations there after its invasion of Ukraine.


Reporting by Andrea Shalal; Additional reporting by Paresh Dave in San Francisco; Editing by Jane Wardell

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.