Q4 off to shaky start as stocks stumble, but oil jumps



*

Graphic: Global asset performance Link

*

Graphic: World FX rates Link

By Dhara Ranasinghe

LONDON, Oct 3 (Reuters) - The final quarter of the year got off to a shaky start on Monday, with world stocks languishing at their lowest levels since late 2020 - when the global economy was still reeling from the COVID-19 pandemic.

Oil prices jumped more than 4% as the Organization of the Petroleum Exporting Countries and its allies, a group known as OPEC+, said it would consider reducing output, while sterling rallied after the British government said it would reverse a controversial tax cut that had rocked UK markets.

But sentiment across markets remained frail given worries that aggressive interest rate hikes from the U.S. Federal Reserve and others raise global recession risks.

European equity markets were a sea of red, with the STOXX 600 index down 0.4%, pulling back from earlier losses of 1.4% .STOXX . Shares in beleaguered Swiss bank Credit Suisse CSGN.S fell around 10% in early trading, reflecting market concern about the group as it finalises a restructuring programme due to be announced on Oct. 27.

Asian stocks mostly fell in holiday-thinned trade although Japanese markets found support on strong energy and semiconductor shares .N225 .

U.S. stock futures were mixed and MSCI's world equity index .MIWD00000PUS fell to its lowest level since late 2020.

News of the British government's tax U-turn didn't appear to lift broader sentiment but probably helps to calm market worries about fiscal excess, said Kallum Pickering, senior economist at Berenberg Bank in London.

"Markets seem to have lowered their expectations for the BoE bank rate while gilt yields have fallen further from their recent highs. Less tight financial conditions may ease the near-term shock on economic performance," said Pickering.

MSCI's 47-country world stocks index rallied 10% between July and mid-August. But aggressive Fed rate hikes soon came swinging back in, and that index has plunged 15% since, leaving it down 25% and $18 trillion so far this year.

Central banks in Australia and New Zealand meet this week and are expected to deliver further rate increases.

Oil prices rallied on reports what OPEC+ will this week consider cutting output by more than 1 million barrels a day, for its biggest reduction since the pandemic, in a bid to support the market. Brent crude futures LCOc1 rose more than 4% to almost $89 a barrel and U.S. West Texas Intermediate crude CLc1 was up 4.5%, at $83 a barrel.

UK RESPITE

Britain's battered pound GBP=D3 was up around 0.4% at $1.12085 and its government bond yields fell, pushing their price up, following the UK policy reversal GB2YT=RR GB10YT=RR .

"From a market perspective, it is a good step in the right direction. It will take time for markets to buy the message but it should ease the pressure," said Jan Von Gerich, chief analyst at Nordea. "Questions still remain and sterling will likely remain under pressure."

London's FTSE-100 stock index was down 0.5% .FTSE , falling in line with other markets.

Japan's yen meanwhile JPY=EBS briefly fell as low as 145.4 to the dollar even as Japan's finance minister, Shunichi Suzuki, said that the government would take "decisive steps" to prevent sharp currency moves.

It was the first time the yen has fallen through the 145 barrier since Sept. 22, when Japan intervened to prop up its currency for the first time since 1998.

Trade across Asia was generally subdued. South Korea had a national holiday and China entered its "Golden Week" break on Monday. Hong Kong is closed for a public holiday on Tuesday.

Gold was just 0.4% firmer to $1,665.79 an ounce XAU= .



Global FX performance Link
Global asset performance Link



Reporting by Dhara Ranasinghe, additional reporting by Sam
Byford in TOKYO; Editing by Hugh Lawson and David Evans



Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.