S&P 500 closes the book on its steepest first-half slide since 1970



(For a Reuters live blog on U.S., UK and European stock markets, click

or type LIVE/ in a news window.)

* U.S. May consumer spending rises moderately; inflation stays hot

* Nasdaq notches biggest-ever Jan-June percentage drop

* Indexes down: Dow 0.82%, S&P 0.88%, Nasdaq 1.33% (Updates with official closing prices)

By Stephen Culp

NEW YORK, June 30 (Reuters) - Wall Street ended lower on Thursday, crossing the finish line of a grim month and quarter, a dismal coda to the S&P 500's worst first half in more than half a century.

All three major U.S. stock indexes finished the month and the second quarter in negative territory, with the S&P 500 notching its steepest first-half percentage drop since 1970.

The Nasdaq had its largest-ever January-June percentage drop, while the Dow suffered its biggest first-half percentage plunge since 1962.

All three indexes posted their second straight quarterly declines. The last time that happened was in 2015 for the S&P and the Dow, and 2016 for the Nasdaq.

The year began with spiking cases of COVID-19 due to the Omicron variant. Then came Russia's invasion of Ukraine, decades-high inflation and aggressive interest rate hikes from the Federal Reserve, which have stoked fears of a possible recession.

"All year it’s been a tug-of-war between inflation and slowing growth, balancing tightening financial conditions to address inflation concerns but trying to avoid outright panic," said Paul Kim, chief executive officer at Simplify ETFs in New York. "I think we are more than likely already in a recession and right now the only question is how harsh will the recession be?"

"I think it’s very unlikely that we’ll see a soft landing," Kim added.

Economic data released on Thursday did little to allay those fears. Disposable income inched lower, consumer spending decelerated, inflation remained hot and jobless claims inched higher.

"We’ve started to see a slowdown in consumer spending," Said Oliver Pursche, senior vice president at Wealthspire Advisors, in New York. "And it seems that inflation is taking its toll on the average consumer and that translates to corporate earnings which is what ultimately drives the stock market."

The graphic below shows year-on-year growth of core inflation indicators, all of which suggest that while a peak appears to have been reached in March, they all continue to soar well above the Fed's average annual 2% target:

The Dow Jones Industrial Average .DJI fell 253.88 points, or 0.82%, to 30,775.43, the S&P 500 .SPX lost 33.45 points, or 0.88%, to 3,785.38 and the Nasdaq Composite .IXIC dropped 149.16 points, or 1.33%, to 11,028.74.

Eight of the 11 major S&P sectors ended down, with utilities .SPLRCU leading the gainers and energy .SPNY notching the largest percentage drop.

But energy was to only major sector to post a year-to-date gain, aided by crude prices CLc1 spiking over supply concerns due to Russia-Ukraine conflict.

The major stock indexes lost ground in June, with the S&P 500 logging its largest June percentage decline since the financial crisis.

Second-quarter reporting season begins in several weeks, and 130 of the companies in the S&P 500 have pre-announced. Of those, 45 have been positive and 77 have been negative, resulting in a negative/positive ratio of 1.7 stronger than the first quarter but weaker than a year ago, according to Refinitiv data.

Worries over inflation dampening consumer demand and threatening profit margins will have market participants listening closely to forward guidance.

Walgreens Boots Alliance Inc WBA.O fell 7.3% as its quarterly profit plunged 76%, hurt by its opioid settlement with Florida and a decrease in U.S. pharmacy sales on waning demand for COVID-19 vaccinations.

Declining issues outnumbered advancing ones on the NYSE by a 1.75-to-1 ratio; on Nasdaq, a 1.52-to-1 ratio favored decliners.

The S&P 500 posted one new 52-week high and 42 new lows; the Nasdaq Composite recorded 17 new highs and 367 new lows.

Volume on U.S. exchanges was 12.58 billion shares, compared with the 12.86 billion average over the last 20 trading days.



S&P 500 set for worst June performance since 2008 Link
Inflation Link



Reporting by Stephen Culp; Additional reporting by Shreyashi
Sanyal and Amruta Khandekar in Bengaluru; Editing by David
Gregorio

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.