Sterling set for its biggest weekly rise since Dec 2020 vs dollar



May 20 (Reuters) - Sterling was set for its biggest weekly gain since December 2020 against a weakening dollar on Friday as the latest economic data suggested the market might not need to scale back much further its expectations for Bank of England rate hikes.

The U.S. dollar was headed for its worst week since early February, showing fatigue after the currency's breathless 10%, 14-week surge.

Money markets are fully pricing in another 25-basis-point interest rate rise at the BoE's June meeting and 125 basis points of tightening by the end of the year, up from around 115 bps on Tuesday right after solid labour market data. BOEWATCH

British retail sales jumped unexpectedly in April, official data showed on Friday.

The pound was flat against the U.S. dollar at $1.247, after rising 1.7% this week from 2.3% the week ending on December 18, 2020. GBP=D4

"UK retail sales have come in a little better than expected and break/suspend the narrative that the cost of living squeeze is large enough to derail the Bank of England tightening cycle." ING analysts said.

This week's data showed Britain's jobless rate hitting a 48-year low in the first three months of 2022. Consumer price inflation rose 9% in April, while a Reuters poll of economists had pointed to a reading of 9.1%.

According to Unicredit analysts, long-term models suggest the British currency is undervalued against the dollar and the euro, but "less aggressive BoE, focusing more on UK GDP growth concerns, might weigh on sterling."

They expect the BoE to hike rates much less than the forward rate, creating a "repricing risk for the GBP, as long as investors further scale back rate-hike expectations."

However, the central bank's chief economist, Huw Pill, said on Friday the BoE would need to raise interest rates further to combat the risk of self-perpetuating price rises.

Sterling rose 0.2% against the euro to 84.71 pence, though ING analysts said it may find it hard to extend its gains. EURGBP=

"New-found hawkishness at the ECB means that EUR/GBP may struggle to sustain a move below 0.8450 before returning to 0.8600," they said.

The pound has been showing a high correlation with risky assets, while their outlook remains challenging in the face of central banks' tightening and risks of economic slowdown.



GBPweekly Link



Reporting by Stefano Rebaudo, editing by Tomasz Janowski

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.