Stocks ease from 3-month highs, dollar firms up on strong U.S. data



By Anshuman Daga

SINGAPORE, Dec 6 (Reuters) - Asian stocks retreated from three-month highs and the dollar held on to gains following strong U.S. data that again suggested the Federal Reserve might stick longer with aggressive interest rate increases.

While investors remained hopeful of China's economy improving with the easing of the country's zero-COVID policy, analysts said markets had already priced in a lot of the upbeat news.

MSCI's broadest index of Asia-Pacific shares outside Japan .MIAPJ0000PUS shed 0.4%, after climbing to a three-month high in the previous session. The benchmark has gained 21% from October lows on persistent chatter about China easing pandemic measures.

Stocks in Korea .KS11 and Taiwan .TWII traded lower, while China's broader index .CSI300 rose 0.6% and Japan .N225 and Hong Kong .HSI stocks were steady.

Tuesday's muted performance in Asian equities came after global stocks and Treasury prices fell on Monday as new evidence of a strong U.S. economy raised expectations that interest rates would stay higher for longer.

"The black swan in the room is the risk of the Fed being too late again, but this time in cutting rates," said Havard Chi, head of research at hedge fund Quarz Capital Asia.

"Monetary policy works with a lag and key spot indicators such as falling housing prices, rental rates, commodities, and freight pricing as well as rising layoffs and inventories are already signalling a weakening U.S. economy," said Chi.

U.S. services industry activity unexpectedly picked up in November and employment rebounded. It was the latest data showing economic momentum that could push the Federal Reserve to tighten policy further, and it followed a robust U.S. payrolls report for November.

Futures show the market expects U.S. short-term interest rates to peak at 5.001% in May. The expectation is about 9 basis points higher than it was last week. By December 2023, the rates will have declined to 4.574%, according to futures markets.

On Monday, the Dow Jones Industrial Average .DJI fell 1.4%, the S&P 500 .SPX lost 1.79% and the Nasdaq Composite .IXIC dropped 1.93%.

Data in Europe was still downbeat. Euro zone business activity declined for a fifth month in November, final PMI data showed, suggesting the economy was sliding into a mild recession.

Oil prices edged up, after a G7 price cap on Russian seaborne oil came into force on Monday on top of a European Union embargo on imports of Russian crude by sea.

Brent crude futures LCOc1 ticked up 0.9% to $83.4 a barrel. Futures fell more than 3% in the previous session after the U.S. economic data.

The dollar stayed firm versus major peers, following its biggest rally in two weeks on Monday, which was helped by the strong U.S. services data.

The Australian dollar AUD=D3 was stuck near a one-week low ahead of a central bank rate decision, with market participants watching for signs of a pause in tightening after inflation unexpectedly cooled last month.

Treasury yields rose on expectations the Fed would continue to raise rates well into next year, though at a slower pace.



World FX rates YTD Link
Global asset performance Link
Asian stock markets Link



Reporting by Anshuman Daga; Editing by Bradley Perrett


Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.