UK hits power firms with windfall tax, hikes oil company levy



*

Windfall tax on oil and gas companies rises to 35%

*

Power generators to face 45% levy from Jan. 1

By Susanna Twidale and Ron Bousso

LONDON, Nov 17 (Reuters) - British finance minister Jeremy Hunt on Thursday unveiled plans to increase a windfall tax on oil and gas companies and extend it to power generation firms in an effort to raise tens of billions of pounds to plug a major hole in public finances.

The measures were among a string of tax increases and tighter public spending in a tough budget plan announced by Hunt in parliament.

Soaring oil and gas prices in the wake of Russia's invasion of Ukraine have sent household energy bills to record highs, triggering Britain's worst cost of living crisis in generations.

Hunt said the levy on oil and gas companies would be increased to 35% from its current rate of 25% and extended until the end of March 2028. This brings the total tax on the sector to 75%.

The windfall tax will be expanded to electricity generators with a levy of 45% being applied from Jan. 1 to revenues the government deems "extraordinary", from low carbon power generators such as wind and nuclear.

The two measures are expected to raise around 14 billion pounds for the 2023/24 fiscal year, a treasury document showed.

Shares in British renewable power generators SSE SSE.L and Drax DRX.L had risen around 1.5% and 5.4% respectively by the close of London trading as analysts said the tax was less onerous than feared.

SSE said a well designed levy on extraordinary profits was a reasonable measure.

"The level of certainty which comes from the announcement this afternoon will be welcomed," said Shah Jahan Khandokar, partner at law firm McDermott Will & Emery.

Shares in Centrica CNA.L , which owns oil and gas production assets, 20% of Britain's nuclear fleet and Britain’s largest energy supplier British Gas, rose 5.4%.

Currently the cost of producing electricity from gas-fired power stations is usually the benchmark for setting the wholesale electricity price that helps to determine how much people pay for their energy.

This means generators of renewable and nuclear plants can benefit from high wholesale prices.

Treasury documents show the 45% tax on low-carbon power generators would apply to revenue made on power generation at an aggregate price over 75 pounds per megawatt hour (MWh).

OIL AND GAS WINDFALL

The higher windfall tax on oil and gas producers, known as the Energy Profits Levy (EPL), will take effect on Jan. 1 with the government forecasting it would raise 40 billion pounds over the next 6 years.

The industry body Offshore Energy UK (OEUK) said the tax changes "threaten to drive out investors, drive up (oil and gas)imports and leave consumers increasingly exposed to global shortages".

Jefferies analysts, however, said that the extension of the tax's timeframe to 2028 from the end of 2025 was shorter than initially expected.

Shares of Harbour Energy HBR.L , the largest North Sea producer, fell 6% while those of newly-listed Ithaca Energy ITH.L dropped 4%.

Shell SHEL.L said in response to the announcement that "the energy sector needs to have confidence that there will now be a stable investment climate following a period of considerable uncertainty".

Ithaca has previously warned that a further windfall tax risks making field developments in the ageing basin "uneconomical".

Shell plans to spend up to 25 billion pounds ($29.5 billion) in Britain's offshore wind, low-carbon energy and oil and gas production over the next 10 years. Rival BP BP.L plans to spend 18 billion pounds by 2030 in Britain.

BP previously said it will pay 2.5 billion pounds in tax in Britain this year under the 25% windfall tax.

The government said that it will reduce its investment allowance plan for spending on new oil and gas extraction to 29% of all investment expenditure. ($1 = 0.8474 pounds)



North Sea spending Link



Reporting by Kylie MacLellan, Elizabeth Piper and Susanna
Twidale, editing by Mark Heinrich, Kirsten Donovan

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.