Wall St falls as U.S. crude oil shakes off losses



*

Fed speakers dampen any hopes for rate cuts

*

China announces record new local COVID cases

*

Oil reverses on speculation ahead of OPEC meeting

*

Dollar regains footing

By Sinéad Carew and Lawrence White

NEW YORK/LONDON, Nov 28 (Reuters) - Wall Street equities deepened losses on Monday while U.S. oil futures reversed course to settle higher on production rumors after starting the day mired in worries that China's strict COVID-19 restrictions would stunt global economic growth.

While a surge in COVID cases and clashes between police and protesters across several major Chinese cities over the weekend helped push U.S. Treasury yields lower, that move had also reversed course in afternoon trading.

"The China protest news was the source of market sentiment souring this morning but we're also coming off a strong few weeks," said Mona Mahajan, senior investment strategist at Edward Jones, referring to stock trading. The Dow Jones industrial average .DJI for example had risen more than 10% in the last month and almost 20% since September.

"Some of this is just a bit of consolidation from the last few weeks," she said, noting that stocks had taken a leg lower when Treasury yields gained and oil prices switched from red to green on Monday as the prospect of higher oil prices brought inflation concerns back to the forefront.

Along with inflation trends, investors are also monitoring Federal Reserve commentary for any clues on its future rate hiking path. While New York Federal Reserve President John Williams declined to say how far and fast he believes the central bank will need to hike rates in coming months he said that it could be 2024 before rates are cut.

The Dow Jones Industrial Average .DJI fell 497.57 points, or 1.45%, to 33,849.46, the S&P 500 .SPX lost 62.17 points, or 1.54%, to 3,963.95 and the Nasdaq Composite .IXIC dropped 176.86 points, or 1.58%, to 11,049.50.

MSCI's gauge of stocks across the globe .MIWD00000PUS shed 1.42%. Emerging market stocks .MSCIEF lost 1.13%.

Earlier, U.S. crude oil futures had fallen to December 2021 levels on concerns about demand in China - the world's biggest crude importer.

But the commodity since regained lost ground on speculation ahead of the Dec. 4 meeting of the Organization of the Petroleum Exporting Countries and allies including Russia, a group known as OPEC+. In October, OPEC+ agreed to reduce its output target by 2 million barrels per day through 2023.

U.S. crude CLc1 settled up 1.26% at $77.24 per barrel and Brent LCOc1 settled at $83.19 a barrel, down 0.5% on the day but still well below its trough of the day.

In currencies, the dollar rose against the euro after earlier falling as both U.S. and European policy makers sounded hawkish tones.

European Central Bank President Christine Lagarde on Monday hinted at a series of interest rate hikes ahead, saying euro zone inflation has not yet peaked and risks turning out even higher than current expectations.

The dollar index =USD rose 0.339%, with the euro EUR= down 0.59% at $1.0334.

The Japanese yen strengthened 0.14% versus the greenback at 138.90 per dollar, while Sterling GBP= was last trading at $1.1951, down 1.17% on the day.

Treasury prices swung around during the session with Fed speakers pushing back on the notion that the U.S. central bank could soon cut interest rates to revive the economy.

Benchmark 10-year notes US10YT=RR were down 1.3 basis points at 3.689%, from 3.702% late on Friday.

Earlier, China announced a fifth consecutive day of record new local COVID-19 cases with 40,052 infections on Monday, while in Shanghai demonstrators and police clashed on Sunday night.

Gold prices gave up gains after touching a one-week high of $1,763.70 per ounce. Spot gold XAU= dropped 0.9% to $1,740.72 an ounce.



World FX rates YTD Link
Global asset performance Link
Asian stock markets Link



Reporting Sinéad Carew and Karen Brettell in New York,
Lawrence White in London, Scott Murdoch in Sydney
Editing by Susan Fenton and Matthew Lewis



Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.