Wall Street falls as S&P suffers biggest quarterly drop in two years



(For a Reuters live blog on U.S., UK and European stock markets, click LIVE/ or type LIVE/ in a news window.)

* Consumer spending rose less than expected in February

* Energy sector heads toward its best quarter ever

* Walgreens falls after earnings

* Dow down 1.56%, S&P 500 down 1.57%, Nasdaq down 1.54%

By Chuck Mikolajczak

NEW YORK, March 31 (Reuters) - U.S. stocks slumped to close out the first quarter on Thursday with its biggest quarterly decline in two years as concerns persisted about the continuing conflict in Ukraine and its inflationary effect on prices and the Federal Reserve's response.

While optimism about a possible peace deal between Ukraine and Russia helped lift stocks earlier in the week, hopes quickly evaporated and Russia's President Vladimir Putin threatened on Thursday to halt contracts supplying Europe with a third of its gas unless they are paid in rubles as Ukraine prepared for more attacks.

The United States imposed new Russia-related sanctions, and U.S. President Joe Biden launched the largest release ever from the country's emergency oil reserve and challenged oil companies to drill more in a bid to lower gasoline prices that have soared during the war in Ukraine.

Stock prices have been sensitive to any signs of progress toward a peace pact between Russia and Ukraine. Already-high U.S. inflation has intensified with surging commodity prices such as oil and metals since the war began.

As prices increase, the Fed becomes increasingly likely to become more aggressive in raising interest rates to combat inflation, potentially curbing economic growth.

Data on Thursday showed consumer prices barely rose in February as pricing pressures intensified, while personal consumption expenditures (PCE) excluding food and energy rose by 0.4%, in line with expectations.

"The PCE number came out today, which is the Fed’s preferred number, and although that was right on target, it was higher than it was last month, and the sense is it is going to continue to go higher, therefore you are seeing some weakness," said Ken Polcari, managing partner at Kace Capital Advisors in Boca Raton, Florida.

"That only solidifies (Fed Chair) Jay Powell and the Fed’s position to be more aggressive so there are going to be multiple 50 basis point hikes."

The Dow Jones Industrial Average .DJI fell 550.46 points, or 1.56%, to 34,678.35, the S&P 500 .SPX lost 72.04 points, or 1.57%, to 4,530.41 and the Nasdaq Composite .IXIC dropped 221.76 points, or 1.54%, to 14,220.52.

While the S&P did suffer the worst quarter since the COVID-19 pandemic was in full swing in the United States in 2020, stocks have rebounded somewhat in March.

For the quarter, the S&P 500 fell 4.9%, the Dow lost 4.6% and the Nasdaq declined 9.1%, but for the month the S&P 500 rose 3.6%, the Dow gained 2.3% and the Nasdaq advanced 3.4%.

Investors will look toward Friday's jobs report for more confirmation of labor market strength and insight into the possible path of monetary policy by the U.S. central bank.

All of the 11 major S&P sectors were lower, with financials .SPSY and communication services .SPLRCL among the weakest during the session.

Energy .SPNY , easily the best performing sector so far this year with a gain of about 38%, slipped as oil prices dropped on Biden's announcement while OPEC+ stuck to its existing output deal. The sector secured its biggest quarterly climb on record with the advance.

Drugstore chain Walgreens Boots Alliance WBA.O tumbled 5.67% after the company kept its 2022 forecast for low-single digit earnings growth unchanged.

Volume on U.S. exchanges was 12.08 billion shares, compared with the 13.9 billion-share average for the full session over the last 20 trading days.

Declining issues outnumbered advancing ones on the NYSE by a 1.61-to-1 ratio; on Nasdaq, a 1.74-to-1 ratio favored decliners.

The S&P 500 posted 53 new 52-week highs and eight new lows; the Nasdaq Composite recorded 57 new highs and 103 new lows.
Reporting by Chuck Mikolajczak; editing by Jonathan Oatis

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.