What to watch out for as talks on U.S.-China audit deal drag on



By Xie Yu

HONG KONG, Aug 8 (Reuters) - The list of Chinese companies facing delisting risks in New York in a long-running dispute over Chinese audits of their accounts continues to expand with the addition of three more on Friday after e-commerce giant Alibaba's 9988.HK July inclusion.

As talks between Beijing and Washington in search of a resolution drag on, U.S. regulators and politicians have been ratcheting up calls for a resolution, hammering out a message to China that time is running out for both sides to strike a deal.

Here's what you need to know about the deal talks so far, and what to watch out for in the coming months.

WHAT IS THE DISPUTE ABOUT?

U.S. regulators have been demanding complete access to the audit working papers of New York-listed Chinese companies, essentially documents put together during the auditing of financial statements. Authorities in China have long been reluctant to let overseas regulators inspect domestic accounting firms, citing security concerns.

The spat came to a head in December when the U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) finalised rules that enable the prohibition of trading in Chinese companies' shares.

Goldman Sachs estimated in March that U.S. institutional investors held around $200 billion of American Depositary Receipts (ADRs) in Chinese firms.

WHAT HAS HAPPENED SO FAR?

Regulators from the United States and China have been in negotiations for a deal since last year. While Beijing has in recent months said both sides are committed to reaching a deal, Washington has been more cautious on the outlook.

By Aug. 7, the SEC identified 162 Chinese firms listed in New York as facing delisting risks. Trading prohibition will be imposed on a company if it fails to comply with audit working papers requests for three consecutive years, starting from spring, 2024.

Last week the chair of the U.S. corporate auditing watchdog said it would not accept any restrictions on its access to the audit papers for New York-listed Chinese companies.

HOW ARE TALKS GOING?

In March, China's Vice Premier Liu He said talks between Chinese and U.S. regulators had made progress, and both sides were working on specific cooperation plans. A vice chairman of China's securities watchdog in April said he expected a deal "soon".

But on the U.S. side, SEC Chair Gary Gensler said last week he would not send public accounting inspectors to China or Hong Kong unless Washington and Beijing can agree on complete audit access.

The U.S. Senate passed a narrow bill aimed at boosting the country's ability to compete with China last week. Some analysts and investors have interpreted the legislation as giving both sides another year to resolve the audit impasse: The finalised bill removed a provision that would have accelerated the deadline for China to meet audit requirements from early 2024 to early 2023.

WHAT'S NEXT?

The SEC earlier said the U.S. accounting regulator will have to complete on-site inspections and investigations in China by early November. The watchdog needs to do that in order to draw a conclusion on whether it is able to inspect or investigate accounting firms headquartered in mainland China and in Hong Kong registered with the U.S. regulator.

It is not immediately clear what the SEC will do after receiving the watchdog's annual assessment for 2022. It was after the 2021 annual assessment that the SEC started identifying public companies facing trading suspension risks.

Meanwhile, there is still a chance that in the coming months the U.S. Congress may choose another legislative vehicle to move up the deadline for China to comply on access to audit papers to the spring of 2023.
Reporting by Xie Yu; Editing by Kenneth Maxwell

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.