Aktien

Aktien - Spreads / Konditionen

* Die Swap-Sätze werden auf Grundlage des für die Aktienwährung geltenden Interbankenzinses berechnet. In der obigen Tabelle lassen die Swap-Sätze auf jährlichen Prozentsatz schließen. Bei Long-Positionen wird der entsprechende Interbankenzins zuzüglich Aufschlag in Rechnung gestellt. Bei Short-Positionen wird der entsprechende Interbankenzins abzüglich Aufschlag gutgeschrieben. Die Transaktion findet um 00:00 Uhr statt (Zeitzone GMT +2; bitte beachten Sie etwaige Abweichungen aufgrund der jährlichen Zeitumstellung) und kann einige Minuten dauern. Von Mittwoch auf Donnerstag wird der Swap für drei Tage berechnet.

** Mindest-Kursniveau zur Platzierung von Stop Loss und Take Profit Orders eines aktuellen Marktkurses.

CFDS auf Aktien sind keine physischen Anteilsscheine und begründen keine Stimmrechte.

Bei Kapitalmaßnahmen kann eine Kursanpassung erfolgen, um die Auswirkung auf die Handelskonten der Kunden zu verhindern.

Die Margin-Anforderungen können im Vorfeld von Geschäftsberichten und/oder Kapitalmaßnahmen geändert werden.

Die hier dargestellten durchschnittlichen Spreads werden im Tagesverlauf berechnet. Unter normalen Marktbedingungen sind Spreads geringer. Eine Erhöhung der Spreads kann jedoch bei besonderen Ereignissen erfolgen, die zu erhöhter Marktvolatilität führen. Dazu gehören wichtige Nachrichtenmeldungen, politische Unsicherheiten und unerwartete Zwischenfälle. Zudem sind höhere Spreads am Ende eines Handelstages oder an Wochenenden zu erwarten, wenn die Liquidität sinkt. Wenn Sie bei uns handeln, ist XM Ihr Vertragspartner. Ihre Handelsaufträge werden mit entsprechenden Handelsaufträgen zusammengeführt. Jegliche weitere Risiken, die über festgelegte Schwellenwerte hinausgehen, werden durch unsere Partnerbanken (unsere Liquiditätsanbieter) zu marktüblichen Spreads abgesichert. Bei volatilen und illiquiden Marktbedingungen sind die von unseren Liquiditätsanbietern berechneten Spreads jedoch höher als unter normalen Bedingungen. In diesen Fällen muss XM die Spread-Erhöhungen teilweise an seine Kunden weitergeben.

Die erforderliche Margin für CFDs wird folgendermaßen berechnet: Lots * Kontraktgröße * Eröffnungskurs * Margin-Prozentsatz. Der Hebel Ihres Handelskontos bleibt unberücksichtigt.

Die Zeitangaben sind Richtwerte und können sich ändern.

Dividendenanpassungen bei CFDs auf Aktien

Bei CFDs auf Aktien werden Dividendenanpassungen durchgeführt. Wird für eine Aktie eine Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet, erfolgt bei Kunden, die auf ihren Handelskonten um 00:00 Uhr (Zeitzone GMT +2) des Ex-Tages der Dividende eine Position des Index halten, eine Dividendenanpassung (bitte beachten Sie etwaige Abweichungen aufgrund der jährlichen Zeitumstellung). Bei CFDs auf Germany30 (GER30Cash) und CFDs auf Index-Futures erfolgt keine Dividendenanpassung.

Inhaber von Long-Positionen erhalten einen Betrag, der wie folgt berechnet wird:

Dividendenanpassung = Aktiendividende x Größe der Position in Lots

Inhabern von Short-Positionen wird ein Betrag abgebucht, der wie folgt berechnet wird:

Dividendenanpassung = Aktiendividende x Größe der Position in Lots

Aktiendividenden

Bei den angezeigten Symbolen handelt es sich ausschließlich um Symbole (Finanzinstrumente), bei denen in dieser Woche eine Dividendenzahlung zu erwarten ist. Die Dividendenbeträge entsprechen den Erwartungen unserer Liquiditätsanbieter vorbehaltlich etwaiger Änderungen.

Cookie-Richtlinie: XM.COM verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.