Bitcoin fails to escape tight range ahead of US CPI – Cryptocurrency News



Bitcoin ended last week on a positive note, snapping its record losing streak of nine weeks. However, the bulls failed to capitalize on that development and the price has dived again beneath the $30,000 psychological mark, extending its sideways pattern. Many investors suggest that major cryptocurrencies experienced a relief rally and might eventually resume their downtrend, while others point out that the market could be approaching its bottom. Therefore, the latest US CPI report awaited on Friday, could shed some light on this puzzle and provide crypto traders with fresh directional impetus.

Inflation remains a key driver

Since the beginning of 2022, major cryptocurrencies have been moving in tandem with equity markets, exhibiting a higher positive correlation with tech stocks. In general, risky assets have been negatively impacted by the ongoing monetary tightening as most central banks have entered an interest rate hike cycle in their effort to scale down inflationary pressures. Thus, the big question that lies ahead is how strong policymakers can slam the brakes on economies without causing a recession.

On Friday, the May US CPI print will hit the markets, with investors anticipating signs that the inflation rate has indeed peaked in the United States. Should that scenario play out, the Fed might be able to proceed with a slower rate hike pace, which could essentially reduce the likelihood of a recession and boost investors’ risk appetite. On the other hand, a stronger-than-expected reading would force the Fed to act more aggressively, inducing further downside pressures on risky assets. Therefore, crypto traders would be closely scrutinizing the upcoming inflation data to determine the direction of Bitcoin’s next breakout move from its long-lasting rangebound pattern.

Constrained supply could boost prices

Bitcoin prices significantly depend on the supply-demand balance as the process of mining is the sole way to generate new coins. Last week, the New York State Senate approved a controversial proof-of-work (PoW) mining ban bill that will prohibit any new Bitcoin mining operations in the state, significantly deteriorating Bitcoin’s supply outlook. Specifically, the proposed bill would not only forbid the opening of new mining facilities but also reject the renewal of existing mines’ licenses unless they could operate with 100% renewable energy sources.

In addition, a worrisome sign for the crypto space is that Bitcoin miners have been recently offloading their long-term holdings to cover rising costs in the anticipation of lower prices. Bitcoin mining was an attractive sport when miners could get away with high energy prices as Bitcoin was trading at $50,000 or $60,000. However, soaring energy costs alongside cryptos trading at more than 50% off their peaks may now force most miners to go out of business. Overall, the short-term downside pressures induced by the recent accelerating sell-off in the miners’ effort to withstand the elevating energy prices could be eventually offset by weakening supply.

Technical picture remains intact

Bitcoin has been trading sideways since the beginning of May, unable to adopt a clear direction. Although the king of cryptocurrencies managed to jump above the $32,000 mark during the past week, its upside move failed to strengthen further and the price quickly returned into the tight $31,000-$29,000 range.

In the positive scenario, bullish actions could send the price to test the recent peak of $32,400 before the attention shifts to the $40,000 psychological mark.

On the flipside, should selling interest intensify, Bitcoin’s price may descend towards $28,000, which is the lower boundary of its recent sideways pattern. A violation of the latter could pave the way for the 2022 low of $25,390.


Neueste News

Technical Analysis – Netflix stock rangebound after completing golden cross



Daily Market Comment – Stocks, oil bounce back on China hopes, dollar’s Fed-led rebound falters



Technical Analysis – GBPUSD needs break above 200-SMA

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Mehr darüber und Ihre Einstellmöglichkeiten finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.