XM bietet keine Dienstleistungen für Personen mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika an.

How will Japan reach its ambitious goal in offshore wind energy?



<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"><head><title>FACTBOX-How will Japan reach its ambitious goal in offshore wind energy?</title></head><body>

TOKYO, Dec 1 (Reuters) -Japan aims to become the world's top producer of offshore wind energy, joining the likes of China and Britain in its transition to a zero-emission economy, while boosting energy security.

Although Japanese companies have offshore wind assets in countries from Taiwan to Belgium and Britain, they have yet to build large-scale farms at home.

Japan plans to announce by the end of March the winners of a second major round of offshore wind tenders to build 1.8 gigawatt (GW) of capacity in four areas.

HOW DOES JAPAN PLAN TO BOOST CAPACITY?

Japan's 136 megawatt (MW) of offshore wind capacity installed by 2022 was a fraction of Britain's nearly 14 GW and China's 31 GW, the Global Wind Energy Council says.

It aims to have 10 GW by 2030, with up to 45 GW operational by 2040, as it targets a share of 36% to 38% for renewables in its electricity mix by the end of this decade, compared to about 20% now, in its race to be carbon neutral by 2050.

A Marubeni-led consortium 8002.T launched Japan's first large-scale commercial offshore wind operations at Noshiro port (84 MW) and Akita port (55 MW) in late 2022 and early 2023.

Danish wind turbine maker Vestas VWS.CO provided bottom-fixed turbines for Marubeni's farms.

WHAT WAS THE RESULT OF THE FIRST ROUND?

A Mitsubishi-led consortium 8058.T won all three offshore wind farm auctions in 2021 in the regions of Akita and Chiba, with combined capacity of 1.7 GW and a target start-up date of 2028 to 2030.

All will have bottom-fixed structures. General Electric GE.N will make 134 wind turbines, each of capacity 13 MW, to be assembled and maintained by Japan's Toshiba 6502.T.

The first round spurred interest by foreign companies in entering the Japanese market, among them Denmark's Orsted ORSTED.CO, Germany's RWE RWEG.DE and Norway's Equinor EQNR.OL.

WHAT HAPPENS IN THE SECOND ROUND?

The government wrapped up its six-month auction for another 1.8 GW of capacity in four areas on June 30, with winners set to be announced by the end of March 2024, or even as soon as December.

The revised rules bar companies from revealing intent to bid.

For the second round, the ministry of economy, trade and industry (METI) set a bid price cap of 19 yen per kilowatt hour (kWh), below the first round figure of 29 yen, except for Enoshima, where construction challenges kept the ceiling at 29 yen.

JERA, Japan's top power generator, said it was running environmental assessments of the Oga-Katagami-Akita project and the Happo-Noshiro project.

Other companies making assessments - an indication of a bid - included Mitsui & Co 8031.T, Osaka Gas 9532.T, TEPCO Renewable Power 9501.T, Itochu Corp 8001.T, Tokyo Gas 9531.T, Marubeni and some foreigners, environmental ministry documents show.

The government is gathering public opinion until Dec. 17 for a third round of auctions to offer 1.05 GW on two offshore wind farms.


WHAT ARE THE PLANS FOR FLOATING OFFSHORE PLANTS?

In 2021, the government selected a consortium of six companies led by Toda Corp 1860.T to build the 16.8 MW Goto floating offshore wind farm in Nagasaki prefecture. It was the only auction bidder for the small project.

In September, Toda and its partners flagged a two-year delay in startup of the Goto project, to January 2026, because of defects in a floating structure.

Japan is preparing a new roadmap for floating offshore wind power by the end of March 2024.


WHAT CONSTRAINTS AWAIT?

METI recommends a domestic share of 60% of the supply chain by 2040. All major global renewable energy companies, from Orsted and RWE to BP, Equinor and Iberdrola, have set up offices in Japan.

GE Renewable Energy GE.N has teamed with Toshiba Energy Systems & Solutions to make GE's Haliade-X offshore wind turbines near Tokyo from 2026, turning out about 80 units a year, or 1 GW annually.

The partnership is the sole nacelle supplier for the first round.



Reporting by Katya Golubkova and Yuka Obayashi; Editing by Clarence Fernandez

</body></html>

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.