XM bietet keine Dienstleistungen für Personen mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika an.

U.S. business bankruptcies rose 30%, court stats show



<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"><head><title>U.S. business bankruptcies rose 30%, court stats show</title></head><body>

By Dietrich Knauth

NEW YORK, Oct 26 (Reuters) -Corporate bankruptcies in the U.S. rose by 30% over the past 12 months, according to statistics published Thursday by the U.S. court system.

Business bankruptcies saw a relatively sharp increase for the past year, rising to 17,051 new cases for the year that ended Sept. 30, 2023, but the overall pace of bankruptcy filings remains well below what it was a decade ago, according to statistics published by the Administrative Office of the U.S. Courts.

The latest increase in business bankruptcies is in large part a "return to normal" after an "unnaturally long period of easy money," according to Scott Stuart of the Turnaround Management Association, a nonprofit association of corporate restructuring professionals. Interest rates have been low since the 2008 financial crisis, and government efforts to avoid a recession during the COVID-19 pandemic further increased the availability of money for struggling companies in recent years, Stuart added.

"Companies that were distressed did not have to look at the ills just underneath the surface which needed to be addressed," Stuart said. "That era is done."

In addition to tightening credit, companies are also facing new challenges like the impact of climate change and workplace disruptions related to labor disputes, automation and artificial intelligence, Stuart said.

Large companies, with more than $1 billion in assets, have filed at a faster pace in 2023, according to the consulting firm Cornerstone Research. There were 16 bankruptcies involving billion-dollar companies in all of 2022, and 2023 has already surpassed that number, with large companies like Bed Bath & Beyond, Rite Aid and SVB Financial seeking bankruptcy protection this year.

"We're already on track to double the mega bankruptcies compared to last year," Cornerstone's Matt Osborn said. "Companies in the retail, services and manufacturing industries in particular are driving that increase."

Large retailers that have filed for bankruptcy this year have generally cited higher operating costs from inflation, increasing interest rates on existing debt, and lingering impacts of the COVID pandemic, including reduced consumer demand and long-term supply chain disruption, Osborn said.

The total number of new bankruptcies, including personal and business filings, rose to 433,658 for the 12-month period that ended Sept. 30, 2023, a 13% increase that the judiciary called "a moderate rebound after more than a decade of sharply dropping totals."

The total number of bankruptcy filings has now increased for three straight quarters, according to court statistics. Overall bankruptcy filings peaked at 1.6 million for the year that ended Sept. 30, 2010, according to court statistics.



Reporting by Dietrich Knauth

</body></html>

Rechtlicher Hinweis: Die Unternehmen der XM Group bieten Dienstleistungen ausschließlich zur Ausführung an sowie Zugang zu unserer Online-Handelsplattform. Durch diese können Personen die verfügbaren Inhalte auf oder über die Internetseite betrachten und/oder nutzen. Eine Änderung oder Erweiterung dieser Regelung ist nicht vorgesehen und findet nicht statt. Der Zugang wird stets geregelt durch folgende Vorschriften: (i) Allgemeine Geschäftsbedingungen; (ii) Risikowarnungen und (iii) Vollständiger rechtlicher Hinweis. Die bereitgestellten Inhalte sind somit lediglich als allgemeine Informationen zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte auf unserer Online-Handelsplattform keine Aufforderung und kein Angebot zum Abschluss von Transaktionen auf den Finanzmärkten darstellen. Der Handel auf Finanzmärkten birgt ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital.

Sämtliche Materialien, die auf unserer Online-Handelsplattform veröffentlicht sind, dienen ausschließlich dem Zweck der Weiterbildung und Information. Die Materialien beinhalten keine Beratung und Empfehlung im Hinblick auf Finanzen, Anlagesteuer oder Handel und sollten nicht als eine dahingehende Beratung und Empfehlung aufgefasst werden. Zudem enthalten die Materialien keine Aufzeichnungen unserer Handelspreise sowie kein Angebot und keine Aufforderung für jegliche Transaktionen mit Finanzinstrumenten oder unverlangte Werbemaßnahmen für Sie zum Thema Finanzen. Die Materialien sollten auch nicht dahingehend aufgefasst werden.

Alle Inhalte von Dritten und die von XM bereitgestellten Inhalte sowie die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Meinungen, Nachrichten, Forschungsergebnisse, Analysen, Kurse, sonstigen Informationen oder Links zu Seiten von Dritten werden ohne Gewähr bereitgestellt. Sie sind als allgemeine Kommentare zum Marktgeschehen zu verstehen und stellen keine Anlageberatung dar. Soweit ein Inhalt als Anlageforschung aufgefasst wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass der Inhalt nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Anlageforschung erstellt wurde. Somit ist der Inhalt als Werbemitteilung unter Beachtung der geltenden Gesetze und Vorschriften anzusehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie unseren Hinweis auf die nicht unabhängige Anlageforschung und die Risikowarnung im Hinblick auf die vorstehenden Informationen gelesen und zur Kenntnis genommen haben, die Sie hier finden.

Risikowarnung: Es bestehen Risiken für Ihr eingesetztes Kapital. Gehebelte Produkte sind nicht für alle Anleger geeignet. Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis.